Jan Schierhorn: Der Mann, der das Geld von den Bäumen holt

Er gründete einen der wohl fairsten Saftläden Hamburgs: Jan Schierhorn über Social Business-Ideen und Kochen ohne Rezept.

2007 stand Jan Schierhorn in seinem Garten. Um ihn herum Apfelbäume, am Boden Streuobst. Äpfel, die vor sich gammelten, ungesehen und ungenutzt. Verlorenes Potential. Jan Schierhorns Hirn ratterte und spukte eine Geschäftsidee aus, die seit 2008 unter dem Namen „Das Geld hängt an den Bäumen“ firmiert – und die nicht nur sein Leben veränderte.

Rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat das Unternehmen heute, hinzu kommt ein Pool an freien Kräften und Ehrenämtler:innen. Gemeinsam betreiben sie einen der wohl fairsten Saftläden dieser Stadt: Sie sammeln Streuobst in und um Hamburg, verarbeiten es zu hochwertigen Schorlen – und schaffen dadurch Arbeitsplätze für diejenigen, die Schwierigkeiten haben, ihren Platz in unserem leistungsorientierten System zu finden. Inzwischen führt Nancy Menk den Laden, Jan Schierhorn begleitet ihn noch, aber eigentlich beginnt er, sich von ihm zu lösen. Das Baby ist groß, es soll alleine laufen. Und Jan Schierhorn? Der pflanzt Bäume. Im Fame Forest. Und im Gedanken im Garten der Courage. Was das ist? Das erfahrt Ihr in diesem Podcast.

LINKS:

https://www.dasgeldhaengtandenbaeumen.de/
https://fame-forest.com/
https://www.derhamburger.info/podcast
https://www.derhamburger.info/shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.